Wie putze ich meine Ohren richtig?

Normalerweise müssen Ohren nicht besonders gereinigt werden. Die Gehörgänge können sich selbst reinigen. Denn dafür wird Ohrenschmalz produziert, das im Zusammenspiel mit Kaubewegungen den Schmutz im Gehörgang nach außen transportiert. Daneben dient das Ohrenschmalz an sich als dünne Schutzschicht im Ohr. Daher soll das Ohr nicht übertrieben gereinigt werden. Abzuraten ist besonders von einer druckvollen oder intensiven Verwendung von festen Gegenständen, wie beispielsweise Wattestäbchen, zur Reinigung des Gehörgangs. Dadurch kann das Ohrenschmalz ins Ohr gedrückt werden und einen Pfropf bilden.

 

Im Normalfall reicht es aus, sichtbares Ohrenschmalz am Eingang des Gehörgangs mit dem Finger oder einem weichen Kosmetik- oder Papiertaschentuch zu entfernen. Auch mit dem angefeuchteten Waschlappen ist das möglich. Damit kann man auch die Ohrmuschel und die Haut hinter den Ohren reinigen. Danach gut abtrocknen.

 

Wird allerdings zu viel Ohrenschmalz produziert, kann es nicht mehr ausreichend abtransportiert werden und es bilden sich Ablagerungen oder ein Pfropf im Ohr. Auch ein enger Gehörgang oder die Verwendung von Ohrenstöpseln oder Hörgeräten können den Selbstreinigungsmechanismus stören und zu Ablagerungen führen. Ein Ohrenschmalz-Pfropf kann auch beim Baden durch aufquellendes Ohrenschmalz entstehen. Das Hörvermögen kann dadurch stark beeinträchtigt werden. Um ihn zu entfernen, muss der Pfropf aufgelöst werden. Dies kann entweder durch den Arzt erfolgen oder durch die Verwendung spezieller Produkte zum Lösen von Ohrpfropfen. Diese Produkte weichen das Ohrenschmalz auf. Die Anwendung und Wartezeiten für die Wirkung sind je nach Art des Produkts und seiner Zusammensetzung unterschiedlich. Manchmal muss das Ohr hinterher ausgespült werden, manchmal nicht. Daher sollte man sich beim Kauf unbedingt beraten lassen. Keinesfalls sollte man Ohren selbst reinigen, wenn der Gehörgang entzündet oder das Trommelfell geschädigt ist. 

Zur Übersicht

Aktionen & Tipps

Bluts penden

Blut spenden Leben retten

Weiterlesen

Heuschnupfenmittel

Allergien im Vormarsch!

Weiterlesen
Zur Übersicht