Hämorriden

Von Problemen mit Hämorriden sind viel Menschen betroffen. Hämorriden an sich sind völlig normal. Sie bestehen aus sehr gut durchblutetem Gewebe und dichten zusammen mit dem Schließmuskel den Darm sicher nach außen ab. Zu Problemen kommt es, wenn sich die Hämorriden vergrößern. Als wichtigste Ursachen hierfür gelten zu starkes Pressen und Nachpressen beim Stuhlgang.

Ein großer Teil der Bevölkerung leidet im Laufe des Lebens unter vergrößerten Hämorriden. Viele Frauen sind während oder direkt nach der Schwangerschaft betroffen.
Ansonsten führen auch viele sitzende Tätigkeiten häufig zu Problemen. Vergrößerte Hämorriden rufen meist Beschwerden wie Juckreiz, Blutungen, Nässen oder Druckgefühl am After hervor. Auch Schmerzen beim Stuhlgang kommen vor. Je früher die Therapie einsetzt, desto schneller verschwinden die Probleme wieder. Ganz von alleine und ohne Behandlung hingegen setzt meist keine Verbesserung ein.

Um Hämorriden vorzubeugen, hilft ein gesunder Stuhlgang ohne pressen. Dies gelingt am ehesten durch eine ausgewogene Ernährung. Hierzu zählt vorallem ballastsoffreiche Ernährung mit reichlich Obst, Gemüse und Volkornprodukten. Wer dazu ausreichend trinkt und sich regelmäßig sportlich betätigt, ist gut gewappnet. Langes Sitzen ist ungünstig. Nach dem Stuhlgang sollte die Analregion am besten mit weichem Toilettenpapier und warmem wasser gereinigt werden.

Im Frühstadium der Beschwerden können rezeptfreie Mittel aus der Apotheke helfen, um die Symptome zu lindern. In Frage kommen hier Salben, Zäpfchen oder auch Sitzbäder. Auch können Präparate für einen weicheren Stuhlgang helfen. lassen Sie sich in Ihrer Apotheke beraten. Sollten nach dieser Behandlung die beschwerden nicht innerhalb weniger Tage verschwinden, ist ein Besuch beim Arzt ratsam.

Zur Übersicht

Aktionen & Tipps

Haut und Faschingsschminke

Damit Faschingsschminke für die Haut nicht zum Problem wird?

Weiterlesen

NICORETTE - 5€ Dankeschön - Aktionswochen

Starten Sie in die Rauchfreiheit!

Weiterlesen
Zur Übersicht