Fasten

Zwischen Fasching und Ostern ist wieder Fastenzeit. Dabei geht es vor allem darum, auf etwas Liebgewonnenes zu verzichten. Meist steht der bewusste Verzicht im Vordergrund. Viele wollen diese Wochen aber auch dafür nutzen, um Gewicht zu verlieren. Dafür ist die typische Fastenzeit jedoch nicht geeignet, da die verlorenen Kilos anschließend sehr schnell wiederkehren können.

 

Wer abnehmen will, sollte gesunde Ernährung und Bewegung möglichst dauerhaft kombinieren. Der Verzicht auf Alkohol und Süßigkeiten in der Fastenzeit wäre ein sehr guter Anfang, vorausgesetzt der Konsum erfolgt nach der Fastenzeit nur in Maßen. Kommt hierzu ein gesteigertes Bewegungspensum, lassen sich ohne großen Aufwand bereits Ergebnisse erzielen. Hier würde es bei vielen Menschen bereits ausreichen, grundsätzlich die Treppe statt Aufzug und Rolltreppe zu nehmen und kurze Wege am Ort zu Fuß statt mit dem Auto zurückzulegen.

 

Dringend abzuraten ist vom Einsatz von Abführmitteln als Schlankheitsmittel. Abführmittel sind Arzneimittel gegen Verstopfung. Sie sollen nur bei Bedarf und kurzfristig eingesetzt werden. Denn bei Dauergebrauch können einige Abführmittel selbst Verstopfung verursachen.

 

Wer sich für die Fastenzeit viel Enthaltsamkeit in Sachen Nahrungsaufnahme vorgenommen hat, wird insbesondere in den ersten drei Tagen zu kämpfen haben. In dieser Zeit stellt sich der Körper auf die neuen Bedingungen ein, was von Schwindel, Kopfschmerzen oder Müdigkeit begleitet sein kann. Wichtig ist, während des Fastens viel zu trinken, um die Flüssigkeit zu ersetzen, die sonst über die Nahrung aufgenommen wird.

 

Wird die Ernährung stark umgestellt, wenn auch nur für kurze Zeit, sollte vorab mit Arzt oder Apotheker gesprochen werden. Dies gilt insbesondere für Personen, die dauerhaft Arzneimittel einnehmen. Denn oft ist die Arzneimitteltherapie auf den Stoffwechsel und die alltägliche Ernährung eingestellt.

Zur Übersicht

Aktionen & Tipps

Fasten

Fasten: zum Abnehmen kaum geeignet

Weiterlesen

Immunsystem stärken!

Körpereigene Abwehrkräfte stärken

Weiterlesen
Zur Übersicht